Freitag, 12. Juni 2015

Erdbeerkuchen


An einem sonnigen Nachmittgag im Schneidersitz in einem ruhigen Erdbeerfeld sitzen und kleine roten Erdbeeren pflücken ist der Himmel auf Erden! Das Wetter war sooo toll, das man ewig dort hätte verweilen können. Ganz nach dem Motto .. eine für mich, eine fürs Körbchen.. war es eine ganz entspannte Pflück-Aktion. Mein ganzer Kühlschrank ist nun voll mit den kleinen Kerlchen und obwohl ich in letzter Zeit so viele schöne Rezepte mit Erdbeeren gefunden hatte, hab ich mich doch für meinen Lieblingskuchen entschieden. Der geht Rucki Zucki und ist herrlich frisch wenn er aus dem Kühlschrank kommt. 





Zutaten:
  • 500g Erdbeeren
  • Vanillepudding
  • Tortenguss
  • Holundersirup ( wer möchte)
Für den Teig:
  • 3 Eier
  • 3 Eßl. Wasser
  • 9 Eßl. Mehl
  • 6 Eßl. Zucker
  • 4 Eßl. Sonnenblumenöl
  • 1 Packung Backpulver



Zubereitung:

Eine Backform einfetten und die Erdbeern in ein kaltes Wasserbad geben.
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, mixen und in die Backform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C 10 Minuten backen lassen. Nach dem backen gut auskühlen lassen. Den Strunk von den Erdbeeren abschneiden und die nassen Erdbeeren auf ein Küchentuch legen und trocken tupfen. Am liebsten hab ich für Erdbeerkuchen viele kleine Erdbeeren als wenig große.

Den Pudding nach Gebrauchsanweisung kochen und auf den Tortenboden gießen. Am Besten den Tortenring drumherum lassen. Die Erdbeeren auf den Pudding setzten, sobald der Pudding leicht fest ist und die Erdbeere nicht darin einsinken. Den Tortenguss nach Anleitung kochen und wer hat, einen Schuss Holundersirup dazugeben. Vorsichtig von der Mitte aus über den Kuchen geben. Kalt stellen und sobald die Gelantine abgekühlt ist heißt es… an die Gabeln fertig los :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen