Montag, 23. März 2015

Rosenkohlsalat

 und seine Freunde


Ein Glück ist die Rosenkohlzeit nun vorbei.. werden sich viele denken! Der kleine grüne Kerl ist nicht wirkch  beliebt. Bei mir schon! :) Da ich ja offiziell zu den Allesfressern gehöre, gabs bei mir noch nie ein Problem mit Lebensmitteln. Und gerade der Rosenkohl ist doch sooo lecker. Also warum mögen ihn die meisten nicht? Viellicht weil er grün ist? Aber grün fetzt doch :D . Ich hoffe ich kann alle Rosenkohlfans aber hiermit glücklich machen. Einen super leckeren Rosenkohlsalat, der sich auch noch wunderbar als Mittagssnack entpuppt. Einfach in ein Hübsches großes Glas füllen und alle Kollegen werden neidisch sein wenn ihr den vernascht. Und weiter Unterstützung zum Theme #einherzfürrosenkohl hab ich auf Instagram bekommen von vielen Bloggern und nicht Bloggern... schaut mal rein...


500g Rosenkohl
ein Packung Cherrytomaten
150g Feta-Käse
20g Sonnenblumenkerne
1 Tasse Reis
12 EL Olivenöl
8 El weißen Balsamico
1 Prise Oregano
Salz, Pfeffer, Zucker


Den Reis in Salzwasser kochen. Rosenkohl putzen, halbieren und in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren. Kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Die Tomaten halbieren und den Schafskäse würfeln. Sonneblumenkerne ohne Fett in einer Pfanne kurz anrösten. Den Reis kurz abkühlen lassen.  Rosenkohl, Reis, Tomaten und Schafskäse in eine Schüssel geben und mischen. Aus Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker, Oregano, Balsamico und Öl eine Marinade rühren und unter den Salat geben. Die geröstetetn Sonneblumenkerne drüber geben und los essen :)

Lasst es euch schmecken!

.... und jetzt kommt Sie! Meine erste kleine Callange, zu der ich aufgerufen hatte. Wer hat noch ein Herz für Rosenkohl? Gar nicht so wenig.. hab ich festgestellt. Hier ein paar meiner Lieblingsrezepte!



Rosenkohlsuppe


Hier mein absoluter Favorite!! Die Rosenkohlsuppe von lecker macht Laune


Zutaten:
1l Rinderfond
700g Rosenkohl, geputzt und halbiert
150g Sahne
150g Kartoffeln
250g Knollensellerie
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
1 Bio-Zitrone
2 EL gehackte Mandeln
2 EL Crème fraîche
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Zubereitung:
1. Kartoffeln, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln.
2. Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel- sowie Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen. Kartoffel, Sellerie und Rosenkohl ca 1 min mitbraten und mir Brühe und 130ml der Sahne aufgießen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze 15min köcheln lassen.
3. Währenddessen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.
4. Einige Rosekohlhälften rausfischen (dienen dann als Einlage) und ebenfalls beiseite stellen. Die restliche Suppe pürieren und weitere 5min köcheln.
5. Crème fraîche und etwas Zitronensaft unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
6. Suppe in den Teller geben, ein Paar Rosenkohlhälften hineinlegen, mit etwas Sahne beträufeln und mit Mandeln sowie Zitronenzesten ergänzen.


Rosenkohl-Blätterteig-Quiche

Auch Madam Tam Tam hat ein super Rezept beigesteuert!


ca. 15-20 kleine Rosenkohlröschen
1 frischen Blätterteig
4 Eier
1 Becher Crème Fraîche
125 g Schinkenwürfelchen
4 Frühlingszwiebeln
ca. 150 g TK-Erbsen
Salz
Pfeffer
Muskat
Butter
Eine Tarteform einbuttern und mit dem Blätterteig auslegen.
Schinkenwürfel in etwas Butter anbraten. Frühlingszwiebeln klein schneiden und mit den Erbsen zu den Schinkenwürfeln hinzufügen. Auf kleiner Flamme vor sich hin brutzeln lassen.
15-20 kleine Rosenkohlröschen aussortieren, waschen, leicht öffnen (siehe Bild 2). Bitte achtet darauf, dass sie wirklich klein sind, ansonsten werden sie nicht gar.
Die Eier mit der Crème Fraîche verquirlen und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die Schinkenwürfel-Erbsen-Mischung auf dem Blätterteig verteilen. Den Rosenkohl auf der Mischung auslegen und mit der Eiermischung übergießen. 
Bei 170 Grad (Umluft) ca. 30 Minuten backen.




Auf Instagram hat sich eine bunte Zusammenstellung gefunden! Ich bin einfach super happy das es so viele Rosenkohl Lovers gibt :) Unter dem # Einherzfürrosenkohl findet ihr alle die mitgemacht haben. Von einigen stelle ich jetzt noch kurz das Werk vor:

sweet_an   
Den Rosenkohl putzen und bissfest in Salzwasser blanchieren. Die Schupfnudeln kurz in Öl und etwas Butter goldbraun anbraten, dann einen kleinen Zwiebel würfeln und mit anbraten, den Schinken würfeln und dazugeben und mit braten. Den Rosenkohl abgießen und halbieren und mit in die Pfanne geben und alles kurz weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen und ordentlich gerieben Käse drüber geben und schmelzen lassen.

ninamarleen  
Rosenkohl aus dem Backofen: einfach den Rosenkohl waschen, halbieren & den Strunk entfernen.         Dann mit Öl und Kräutern vermischen und für 15 Minuten in den Backofen - fertig  

 160 g nudeln nach Wahl, 1 Kg rosenkohl, 120 g käse, ca 6 getrocknete,eingelegte Tomaten, 2 zwiebeln, Gewürze nach Wahl. 400g Tomaten aus der dose. Die nudeln mit dem Kohl 10 min in Gemüsebrühe kochen, 300 ml der Flüssigkeit aufheben. Zwiebeln andünsten, Tomaten zugeben, würzen. kochflüssigkeit zugeben, kurz aufkochen. Alles in eine Auflaufform geben, geriebenen käse drauf. Bei 200 Grad ca 30 Minuten ab in den Ofen 

schlemmerkatze 
Rosenkohlgatin mit Meerrettichpü und Lende im Sesammantel. Der Rosenkohl wird blanchiert, halbiert und dann im Ofen mit Creme Fraiche, Sahne, Parmesan und Speck gratiniert! Hmmmm... 

winterskind  
Der kommt in den Ofen, mit einem Mix aus Öl, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer. Dazu gehackte und geröstete Haselnüsse. Ich ess' den dann am liebsten mit Nudeln, aber Reis und Kartoffeln gehen natürlich auch. 

weitere Istagrammer für euch ;)
 
 essenistfertigg  
 fizelfaz   
fressraupe88   
tasty.cooks
 
Viel Spaß beim durchforsten der wunderschönen Profile! Für die nächste Rosenkohl Saison seit ihr nun gewappnet! 

 

 



























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen