Donnerstag, 8. Januar 2015

Hühner Nudelsuppe

mit Asia Kick



Neues Jahr, neues Glück. Wer kennt es nicht.. die guten alten Vorsätze??  Und ja, ich hab mir auch wieder hohe Ziele gesteckt. Aber die verrate ich nicht.. soll ja kein Unglück bringen. ;) Aber auf jedenfall möchte ich mich weiter um meinen Blog kümmern und er soll wachsen. Wie genau ich das anstelle, weiß ich noch nicht. Kommt Zeit kommt Rat.
Jedenfalls beginne ich dieses Blogerjahr mit einer herrlichen Suppe! Draußen ist es so ungemütlich. Da hilft ein warmes Süppchen für die Seele. Ich habe einen guten alten Klassiker einen ordentlichen Kick verpasst... ;)



Zutaten 
für ca. 10 Portionen

1 Suppenhuhn 1,5kg
1 Bund Suppengrün
2 Zwiebeln
2 große Tomaten
1 EL Pfefferkörner
5 Lorbeerblätter
500g Möhren
500g Suppennudeln
300g TK Erbsen
2 Chilischoten
1 Daumenstück Ingwer
1 Bund Koriander
Salz, Pfeffer, Zucker

Als erstes wird eine ganz normale Nudelsuppe gekocht. Spült das Suppenhuhn unter fließend kaltem Wasser von innen und außen ab. Huhn in 3 l kaltes Wasser geben, mit 3 TL Salz würzen und bei mittlerer Hitze aufkochen. Dabei den aufsteigenden Schaum immer wieder abschöpfen.

Suppengrün putzen, schäle, und grob zerkleinern ( je größer es ist umso besser lässt es sich wieder rausholen). Zwiebeln schälen, halbieren. Tomaten waschen und ebenfalls halbieren. Sobald das Hähnchen aufgekocht ist das Suppengrün, Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Tomaten und Zwiebeln in den Topf geben. Erneut aufkochen und mit leicht geöffnetem Deckel bei schwacher Hitze 2 h Stunden weiterköcheln.

Inzwischen Möhren schälen, waschen und in dünne Scheibchen schneiden. Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Dann in ein Sieb gießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.
Chili klein schneiden und Ingwer schälen und ebenfalls klein schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln und klein hacken.

Nach der Garzeit das Suppenhuhn mithilfe einer Schaumkelle oder Pfannenwender aus der Brühe heben, abtropfen lassen, auf ein Brettchen legen und abkühlen lassen. Brühe durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen. Das mitgekochte Gemüse kann entsorgt werden. Wer kein Sieb hat kann das Gemüse auch mit einer Kelle herausangeln. Dauert nur etwas.

Brühe erneut aufkochen. Möhren, Chili und Ingwer hinzufügen und ca. 6 Minuten garen. Inzwischen die Haut vom Hühnchen abziehen und das Fleisch in mundgerechte Stückchen abzupfen. Die gefrorenen Erbsen zur Brühe geben und ca 3 Minuten garen.
Nun das Fleisch, Koriander und die Nudeln zugeben. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Jetzt kann die Suppensause starten. :)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen