Dienstag, 16. Dezember 2014

Schinken-Kartoffeltaler

mit Rotkohl

Wie heißt es denn nun eigentlich richtig? Gibt es überhaupt ein richtig? Rotkohl oder Blaukraut.. ganz egal da wo ich herkomme heißt das Rotkraut! Das kann irgendwie kaum einer verstehen.. :D 
Ich liiieebbeee mein Rotkraut. Heute hat meine Küche danach geschnuppert und hat mich sofort an Mamas Weihnachtsbraten erinnert. Aber nix da... bei mir gabs heute nur Beilagen als Hauptgericht. Trotzdem Suuper lecker! 
 Zutaten für ca 10. Taler


100g Kantenschinken / Würfelschinken
1 Packung Kloßmehl halb und halb ca 300g
150g Creme fraiche
Paniermehl
1 Glas Rotkohl
1 Apfel
1 Schuss Rotwein

Den Schinken in einer Pfanne anbraten, abkühlen lassen und beiseite stellen. 
Rotkohl in einen Topf geben. Ca. einen halben kleinen Apfel dazureiben und mit einem ordentlichen Schuss Rotwein ablöschen und leise köcheln lassen. Das Kloßmehl nach Packungsanweisung in Wasser einrühren. Nehmt aber nur ein 3/4 von dem Wasser. Gebt zu der Masse nun Creme fraiche und die Schinkenwürfel hinzu. Mit den Händen alles verkneten und die Taler formen, nicht zu dick. Nun in dem Paniermehl von allen Seiten wenden.
In einer heißen Pfanne die Taler mit etwas Butter von beiden Seiten ausbacken. Mit dem Rotkohl servieren. Entweder als Beilage oder als Hauptgericht. 

Lasst es euch schmecken :)

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen