Mittwoch, 2. Juli 2014

Pasta- Muffins

                                    -Was mache ich mit meinen Kühlschrankresten Teil 2-


Da war es wieder soweit... ich stand Mittags gegen 1 vor meine Kühlschrank und was hatte er zu bieten? Nudeln von gestern... mhhh .. na ja nicht schon wieder nur Pasta! Ne richtige Soße lässt sich auch nicht wirklich zaubern.. aber Moment mal wie wäre es mit folgender Kreation??



Zutaten ( bzw. meine Kühlschrankreste)
für ca 10 Muffins

ca. 200g Nudeln ( schon gegarte)
2 Zwiebeln
1Knoblauchzehe
4 Tomaten ( oder stückige aus der Dose)
1 El Tomatenmark
4 Eier
ca 50g Creme fraiche ( offener) geht auch Cremefine, Sahne oder Magerquark
rest Käse

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauchzehe schälen, fein würfeln und in Öl anbraten. 1 EL Tomatenmark unterrühren und kurz mitdünsten. Tomaten (frische oder aus der Dose) aufkochen und bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen. Die Sauce mit dem Pürierstab pürieren, kräftig salzen, pfeffern und abkühlen lassen. 4 Eier dazugeben und etwas Creme fraiche (man hat ja immer irgendwo einen offenen Becher Quark, Creme fine usw.. im Kühlschrank stehen). In Muffinförmchen schon gekochte Nudeln geben, die vom Vortag übrig geblieben sind, die Soße drüber geben und ab damit in den Ofen bei 160°C 30 Minuten. Wer hat noch ein Scheibchen Käse in die Mitte setzten.. ihr könnt das Rezept ganz nach euren Kühlschrank Inhalten abwandeln.. anstatt Tomaten kann man auch Möhren oder Brokkoli weich kochen für ein leckeres Sößchen. (Aber müsst ihr dann etwas Brühe dazugeben sonst wirds zu dickflüssig)

Guten Appetit. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen