Samstag, 8. Februar 2014

Risotto mit Hähnchenfleisch & Erbsen

                                                        -Ohhh du mein Risotto-
 

Ohh du Risotto!... Noch nie waren wir uns so Nahe. Eigentlich kennen wir uns schon aus einigen Restaurants  aber in meiner Küche sind wir uns noch nie begegnet. Ich hoffe du bist genauso nett  zu mir, wie ich zu dir.
Wenn man sich nur aus fremden Restaurants kennt und noch nie ein Date in den eigenen 4 Wänden hatte, bin ich immer sehr vorsichtig.
Man kennt sich ja eben noch nicht. Trotz dieser Fremde versuchen wir beide es heute miteinander. Ob wir harmoniert haben könnt Ihr hier nachlesen. 
Das Rezept hab ich aus Jamie Olivers Kochbuch -clever kochen mit Jamie-


 
Zutaten:
Für 4 Personen
400g Hähnchenbrust
Gemüsebrühe
2 Zwiebeln
Olivenöl
300g Risottoreis
200g TK Erbesen
1 EL Butter
80g Parmesan
2 große Handvoll Rucola nach Wahl
 

Das Hähnchen im Ganzen mit Pfeffer und Paprikapulver würzen. In einen großen Topf mit 2 l Gemüsebrühe legen und zugedeckt 30 Minuten köcheln lassen.     
 
In der Zwischenzeit schneidet ihr die 2 Zwiebeln in kleine Würfelchen und gebt sie in einen großen Topf. Mit einem guten Schuss Olivenöl betreufeln und 15 Minuten auf kleiner Hitze anschwitzen. Sie sollen nicht braun werden. Glasig und weich ist am besten.
 
Wenn nun das Hühnchen gar ist, legt es auf ein  Holzbrett. Haltet es mit einer Gabel fest und mit einer zweiten Gabel reißt ihr Fleischstückchen ab, bis das alles kurz und klein gerupft ist.  Gebt es in eine extra Schüssel. Hebt die Brühe auf, den braucht ihr für den Risottoreis.
 
Jetzt dürften die Zwiebeln schön glasig sein. Gebt den Reis hinzu, rührt ca 2 Minuten und dreht die Hitze höher.  Dann bei großer Hitze schöpft Ihr 1 Kelle von der Brühe zum Reis. Aufkochen und einige Minuten einkochen lassen., dann unter ständigem Rühren die restliche Brühe schöpfkellenweise dazugeben. Das Ganze dauert etwa Minuten.
 
Die gefrorenen Erbsen und das Hänchenfleisch untermischen. Den Risotto ein paar Minuten weiter köcheln lasse, bis die Körner weich sind,  aber noch die Form behalten. Nun den letzten Löffel Gemüsebrühe dazugeben.
 
Die Butter zum Risotto geben und den größten Teil des Käses dazureiben. Ich hatte keine Reibe im Haus und hab einfach einen Gemüsesparschäler genommen um den Käse zu reiben. Hat auch prima geklappt. :)
Den Risotto abschmecken und dann fals nötig mit etwas Salz und Pfeffer nachwüzen.  Auf dem Teller dann mit dem restlichen Parmesan betreuen und nach belieben mit Rucola garnieren.
Fertig !!
 
 
Mein Fazit: Ich habe heute zum ersten mal Risotto gekocht und bin hin und weg. Wenn man wirklich nach und nach die Brühe reinschöpft und wartet bis der Reis die Flüssigkeit aufgezogen hat und dann die nächste Kelle Brühe reingibt wirds super cremig. Ich hab mir den Parmesan an der Käseteke geholt und ich würde mir nie wieder fertig geriebenen kaufen. Der Geschmackt ist einfach super und durch sein krätiges Aroma braucht man kaum noch Salz.
Dieses Rezept hat mich im Geschmack an Mamas Hühnerfrikasse erinnert! Jammy!! Ich würde es jederzeit wieder machen. Danke Jamie
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen